Vereins-Chronik - die 90iger Jahre
 
Unser Club knüpft, als erster Skatclub von Bayern (Deutschland?), Anfang 1990 eine Verbindung zu einem Skatclub in der damaligen DDR. Ende Juni/Anfang Juli 1990 - also in den letzten "Ostmark-“ und ersten „DM-Tagen“ besuchen uns 12 Skatfreunde vom Club "Grand“ Altenburg, mit dem Vorsitzenden Hans Jäschke (zugleich auch 1. Vorsitzender des Deutschen Skatgerichts) an der Spitze.

Ende 1991 zählt unser Club 21 Mitglieder (davon bereits 4 Damen).

Erster Besuch in Altenburg/Thür. im Juli 1991. Wir werden von Turmbläsern empfangen und besuchen das Kohrener Land.

Ein Höhepunkt in jedem Skatjahr ist die Weihnachtsfeier. Gemeinsam mit den Partnern wird zunächst gut gegessen. Dann lauscht alles dem Nikolaus, der in Versform so einiges aus dem letzten Jahr zu erzählen weiß, was mancher schon vergessen hatte (oder hoffte, es sei vergessen!). Nach den Ehrungen der Sieger des Spieljahres in den einzelnen Sparten (Meisterschaft/ Preisskat/Pokal/Damen- und Seniorenpokal) versucht jeder sein Glück in der reich bestückten Tombola.

Wir fahren vom 4. – 6. Juni 1993 zum Treffen mit unseren Altenburger Skatfreunden nach Tschechien (Kasperske Hory) und besuchen gemeinsam Prag.

Anlässlich des 15-jähr.Vereinsjubiläums fahren wir vom 17.6 - 19.6.94 mit einem Sonderbus in die Steiermark. Graz, Bärnbach mit der Hundertwasser-Kirche und das Gestüt der Junglippizaner sind die Höhepunkte dieses Ausflugs.

1994 nimmt Marlies Höck an der Deutschen Einzelmeisterschaft der Damen in Nienburg teil und erreicht den 36. Platz. Marlies Höck wird mit 8461 Punkten Damenmeisterin der Skatregion München e.V..

Im Juli 1995 besuchen uns wieder mal etwa 20 Skatfreunde aus Altenburg. Nach einem zünftigen Preisskat am Freitagabend geht es am Samstag mit dem Bus nach Kloster Ettal / Schloß Linderhof / Plansee / Garmisch/Murnau. Dort klingt der schöne Tag bei einem gemütlichen "Zitherabend" aus.

Ab dem Herbstsemester 1995 hält Gernot Hoffmann erstmals Skatseminare bei der Volkshochschule Neubiberg. Der Besuch ist gut.

Zu Beginn 1996 zählt der Club 34 Mitglieder, davon 8 Damen.

Bei der Deutschen Einzelmeisterschaft in Zülpich (14./15.6.96) erreicht Gernot Hoffmann mit 7600 Punkten Platz 170 und Martin Pöschl kommt mit 5865 Punkten auf Rang 319 von 336 Teilnehmern.

Vom 21 - 22.09.96 fahren wir mit dem Bus nach Melk, Dürnstein, Maria Taferl und Linz und erleben 2 schöne Tage in der Wachau.

Am 20.10.96 holt sich unsere I. Mannschaft mit insgesamt 17669 Punkten überraschend die Mannschaftsmeisterschaft der Skatregion München! Es spielen: Gernot Hoffmann (5337), Michael Dorr (4396), Hans Ableitner (4176) und Martin Pöschl (3760).

Gernot Hoffmann wird zum Vizepräsidenten der Skatregion München e.V. gewählt.

Marlies Höck belegt beim Deutschen Damenpokal in Boppard mit 3899 Punkten den guten 16. Platz und ist somit beste Spielerin der Skatregion München.

Beim Deutschen Einzelendkampf (24./25. Mai 97 im Ostseebad Damp) ist Gernot Hoffmann nicht vom Glück verfolgt. Er belegt mit 6034 Punkten Platz 308.

Vom 20. – 22. Juni 97 fahren wir über Waldsassen und Eger nach Altenburg. Am nächsten Tag geht es nach Dresden und in die Sächsische Schweiz.

Im August 1997 findet die erste Clubhochzeit statt. Marta Vogel und Dr. Karl-Heinz Fronius geben sich das Ja-Wort.

1998 wird Marlies Höck zum zweiten Mal Damensiegerin der Skatregion München e.V.!

2-Tages-Ausflug in das fränkische Weinland mit Würzburg, Bamberg und Dinkelsbühl vom 06.06. – 7.06.98.

Die 1. Mannschaft schafft den Aufstieg in die Landesliga-Süd.

Auch die 2. Mannschaft steigt in die Landesliga-Süd auf (Sept. 98).

v Am 10.11.98 werden wir durch den bayerischen Landtag geführt.

Gernot Hoffmann nimmt am Deutschen Skatkongress vom 21.-22.11.98 in Halle teil.

Die Goldene Ehrennadel der Skatregion München e.V. wird unserem Vorsitzenden Gernot Hoffmann verliehen.

Vom 23. – 25. April 1999 feiert unser Verein sein 20-jähriges Clubjubiläum. Am 23. April Preisskat mit den Freunden aus Altenburg beim Alten Wirt in Siegertsbrunn. Am 24. April große Festveranstaltung mit Ulli Gerhardt (Präsident des BSKV), Hans Kusmierz (Präsident der Skatregion München e.V.), Frau Ursula Mayer (2. Bürgermeisterin von Höhenkirchnen-Siegetsbrunn) und anderen Ehrengästen. Gründungsmitglied und langjähriger Kassier Heinz Strässer wird zum Ehrenmitglied ernannt und gleichzeitig nach Übersee/Chiemsee verabschiedet. Das Jubiläumsturnier gewinnt Walter Entrich (Grand Altenburg) vor Walter Frenzl und Monika Stemmer. Am Abend trat das Ottobrunner „Lederhosenballett“ auf und erntete großen Beifall. Am 25. April besuchten wir den kath. Gottesdienst und gedachten unserer verstorbenen Mitglieder. Dann ging es in die Auszeit zum Mittagessen und zur Verabschiedung unserer Altenburger Gäste.

Am 2.10.99 Tagesausflug ins Zillertal und Fahrt mit der Zillertalbahn.

Unser Clubgründer Arthur Hemala erhält am 12.12.99 die goldene Ehrennadel des Deutschen Skatverbandes. Wir gratulieren!

 
Kontakt    Impressum    Interna